Frauen Union Aachen - Stadt
Frauen Union
03:33 Uhr | 21.01.2018 StartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 

Pressearchiv
27.04.2012

Nachhaltigkeit statt Betreuungsgeld!

Gegen Betreuungsgeld für mehr Rentengerechtigkeit!

Foto

Die Frauen Union Aachen fordert endlich Rentengerechtigkeit für Familienarbeit leistende Frauen und Männer statt der Einführung des Betreuungsgeldes als reine Geldleistung. Kindererziehung und -betreuung sind ein besonderer Beitrag zum gesellschaftlichen Wohl und zum Generationenvertrag. Die Absicherung dieser Lebensleistung im Alter ist eine Frage der Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft.

Die Frauen Union Aachen begrüßt deshalb die Ankündigung des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder, Kindererziehungszeiten in der Rente für vor 1992 geborene Kinder besser anerkennen zu wollen.

Nachhaltigkeit des Betreuungsgeldes gefordert!
Herr Kauders Vorschlag geht der Frauen Union Aachen aber nicht weit genug. Die Frauen Union Aachen lehnt das Betreuungsgeld ab. Sollten das Betreuungsgeld in der Koalition dennoch umgesetzt werden, fordert sie zumindest eine nachhaltige Gestaltung dieser Geldleistung. 

Nur die nachhaltige Gestaltung des Betreuungsgeldes macht volkswirtschaftlich Sinn!

Lesen Sie mehr!
Pressemitteilung


weiter
27.04.2012

Nein zu Zwangsprostitution und unwürdigen Arbeitsbedingungen!

Frauen Union Aachen begrüßt “Handlungskonzept Antoniusstraße“

Die Frauen Union Aachen begrüßt ausdrücklich den, in der Ratsitzung mit den Stimmen der Fraktion CDU, SPD, Grünen und der Linken verabschiedeten Antrags zum Thema “Antoniusstraße“, in dem die Verwaltung beauftragt wird, zeitnah ein Handlungskonzept Antoniusstraße auszuarbeiten. Damit wird deutlich, dass die Fraktionen der CDU, der SPD, der Grünen und der Linken nicht mehr bereit sind, die derzeitige Situation einfach hinzunehmen. Die zunehmende Zwangsprostitution, wachsende Kriminalität und die teilweise menschenunwürdigen Zustände für Frauen in der Prostitution forderten schon länger ein Eingreifen der Politik.

In dem Antrag wird die Berücksichtigung einer Reihe von Kriterien, die die Situation der Frauen in der Prostitution spürbar verbessern sollen, gefordert. Sie sind im Rahmen des Runden Tisches gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel entwickelt worden.

 



weiter
14.04.2012

Ulla Thönnissen - Mit Gefühl und Verstand!

Unsere Kandidatin für den Landtag NRW im Wahlkreis Aachen I

Foto
www.ulla-thoennissen.de


weiter
14.04.2012

Statt Betreuungsgeld endlich Rentengerechtigkeit schaffen!

Die Frauen Union Aachen fordert Rentengerechtigkeit für Familienarbeit leistende Mütter und Väter!

Foto
Das neue Positionspapier der CDU "Starkes Land – gute Heimat: Unser Programm für lebendige ländliche Räume“ sieht das geplante Betreuungsgeld als Barauszahlung vor!
Eine Barauszahlung des Betreuungsgeldes ist aus Sicht der Frauen Union Aachen eindeutig rückwärts gerichtet und hat mit der heutigen Lebenswirklichkeit von Frauen in Deutschland, in den Städten wie auf dem Land, nichts zu tun!
Die geplante Barauszahlung des Betreuungsgeldes bedient ein antiquiertes Frauen- und Familienbild, das gegen die Interessen von Frauen gerichtet ist!
Wir fordern statt eines Betreuungsgeldes Rentengerechtigkeit für Familienarbeit leistende Mütter und Väter.
Damit beugen wir der Altersarmut in Deutschland, die heute noch weiblich ist, vor!


weiter
04.04.2012

Immer was Neues - Herzlichen Glückwunsch Elisabeth Geusen!

Die Frauen Union Aachen gratuliert ihrer Ehrenvorsitzenden zum 80. Geburtstag!

Foto

„Immer was Neues von Elisabeth Geusen“, das ist das Markenzeichen der Ehrenvorsitzenden der Frauen Union Aachen. So auch heute, da wird Elisabeth Geusen 80 Jahre jung!

„Die Frauen Union Aachen gratuliert ihrer Ehrenvorsitzenden Elisabeth Geusen ganz herzlich zu ihrem heutigen Ehrentag! Sie ist unser großes Vorbild für eine engagierte, erfolgreiche frauenpolitische Arbeit. Immer wieder startet sie etwas Neues, damit Frauen endlich gleichberechtigt werden.“ so die Vorsitzende der Frauen Union Aachen Angela Klassmann.




weiter
27.03.2012

Equal pay Day 2012 - Frauen fordern Entgeltgerechtigkeit!

Pressespiegel zum diesjährigen Eual Pay Day

Der Pressespiegel zum diesjährigen Equal Pay Day  ist da!

Aachener Zeitung

Aachener Nachrichten

Aachener Nachrichten 24.03.2012

Super Mittwoch



weiter
26.03.2012

Lebensleistung von Eltern anerkennen!

Die Frauen Union Aachen fordert Rentengerechtigkeit für Familienarbeit leistende Mütter und Väter!

Die Frauen Union Aachen fordert eine verbesserte Anerkennung von Kindererziehungszeiten in der Rentenversicherung bzw. eine Aufstockung der Rente, um der real existierenden Altersarmut besonders von Frauen entgegenzuwirken. Mütter und Väter, die durch Erziehung und Betreuung von Kindern in ihren Rentenbiografien beitragslose Zeiten haben, müssen in der Absicherung im Alter behandelt werden, als ob sie Beiträge wie Erwerbstätige erwirtschaftet hätten.

Kindererziehung und Betreuung ist ein Beitrag zum gesellschaftlichen Wohl und zum Generationenvertrag. Die Absicherung dieser Lebensleistung im Alter ist eine Frage der Gerechtigkeit.

Die Frauen Union Aachen hat am Equal Pay Day 2012 eine Unterschriftenaktion zur Rentengerechtigkeit für Familienarbeit leistende Mütter und Väter gestartet!



weiter
24.03.2012

Equal Pay Day 2012: Entgeltlücke=Rentenlücke

„Mit der Kampagne „Rentenlücke schließen – Kindererziehungszeiten stärker anerkennen“ mobilisiert die Frauen Union bundesweit für eine bessere Alterssicherung von Frauen. Wir wollen Frauen im Alter ebenso absichern wie Männer. 23 Prozent Entgeltlücke und 60 Prozent Rentenlücke sind genug: Die Frauen fordern Rentengerechtigkeit“, erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU, anlässlich des Equal Pay Days.

weiter
22.03.2012

Equal pay Day 2012 - Wir wollen gerechte Löhne!

Aachener Frauenorganisationen gegen Lohnungleichheit!

Foto
Die Frauen Union Aachen ruft gemeinsam mit Aachener Frauenorganisationen zur Teilnahme am diesjährigen Equal Pay Day 2012 auf.
Im Durchschnitt verdienen Frauen 23 Prozent weniger als Männer für gleichwertige Arbeit, damit ist Deutschland fast Schlusslicht in der Europäischen Union.
Am 23.03.2012 werden die Frauen von 15.00 - 17.00 Uhr an ihrem Stand am Dahmengraben in Aachen auf diese ungerechte Lohnverteilung bei Frauen und Männern aufmerksam machen.
Ab 17.00 Uhr wird es eine Aktion im Elisengarten geben, um mit der Farbe Rot das Minus in den Lohntüten der Frauen symbolisch dazustellen.
Die Frauen Union Aachen wird gleichzeitig die Unterschriftenaktion zur Rentengerechtigkeit für Mütter starten. Sie fordert, die Lebensleistung von Müttern und Vätern, die wegen Familienarbeit, keine Rentenansprüche erwirtschaften konnten, in der Alterssicherung anzuerkennen.



weiter
19.03.2012

Frauen Union Aachen unterstützt Ulla Thönnissen

Ulla Thönnissen für die CDU in den Landtag NRW!

Foto

Die Frauen Union Aachen begrüßt die Entscheidung des CDU Kreisvorstands, Ulla Thönnissen als Kandidatin für die Landtagswahl am 13. Mai vorzuschlagen.

„Wir freuen uns sehr, dass der CDU Kreisvorstand Ulla Thönnissen, Mitglied des Vorstands der Frauen Union Aachen, einstimmig das Vertrauen ausgesprochen hat, den Wahlkreis bei der Landtagswahl im Mai für die CDU zu gewinnen.“ so die Vorsitzende Angela Klassmann, „Wir unterstützen Ulla Thönnissen und werden mit ihr gemeinsam für ihren Sieg am 13. Mai kämpfen!“

Die Kandidatur von Ulla Thönnissen, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU Städteregionsfraktion, ist nach der Wahl von Maike Schlick als stellvertretender Kreisvorsitzenden und stellvertretender Fraktionsvorsitzenden der CDU Stadtratsfraktion auch ein Erfolg der Arbeit der Frauen Union Aachen.

Angela Klassmann, Vorsitzende der Frauen Union Aachen:„Wir wollen Frauen in Führungspositionen in Verwaltung, Wirtschaft und in der Partei. Für die Frauen Union Aachen zählen dabei die Kriterien fachliche Kompetenz, sachbezogene Qualifikationen und politisches Engagement in der Sache. Die Kandidatur von Ulla Thönnissen für den Landtag in Nordrhein-Westfalen bestärkt uns auf diesem Weg.“




weiter
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.67 sec. | 24420 Visits